Autonomietraining

Das Autonomietraining unternimmt ... den Versuch, die irrationale Erwartung zur Realisierung einer verlorenen und nicht erreichbaren Lustquelle abzubauen und neue Bedingungen im Hier und Jetzt aufzubauen, die Wohlbefinden, Lust und Gleichgewicht ermöglichen.“ (Ronald Grossarth-Maticek)

 

Ein Behandlungsverfahren, das in die Salutogene Beratung integriert ist, ist das „Autonomietraining“. Sein Entwickler, Prof. Ronald Grossarth-Maticek, hat an ca. 35.000 Personen über Zeiträume bis zu drei Jahrzehnten die systemische Wirksamkeit unterschiedlichster Risikofaktoren und Gesundheitsfaktoren untersucht. Dabei wurde auch die Effektivität seines „Autonomie­trainings“ überzeugend dokumentiert (Heidelberger Prospektive Interventionsstudien).

 

Autonomietraining hilft Ihnen dabei, für sich selbst und in Ihrer (sozialen) Umwelt befriedigendere Bedingungen herzustellen, innere und äußere Quellen von Unwohlsein und Unsicherheit zu verringern und Ihr Leben in Richtung Wohlbefinden und Gesundheit zu bewegen (autonome Selbstregulation). Wir versuchen, Ihre „Knackpunkte“ zu finden und evtl. auch innere Abhängigkeiten von anderen Personen, wie zum Beispiel den Eltern, zu verringern (Autonomie).

 

Autonomietraining bewirkt langfristige Gesundheitserfolge. Es wirkt sich in positiver Weise auf Inzidenz (Eintritt) und Mortalität (Sterblichkeit) verschiedenster Erkrankungen aus. Personen mit hoher autonomer Selbstregulation erreichen ein höheres Lebensalter und entwickeln seltener psychosomatische und chronische Erkrankungen. Auch bei bereits bestehenden Gesundheitsproblemen kann Autonomietraining vorteilhaft sein.

  

Das Autonomietraining ist eher ein interaktives Gesundheits- und kommunikatives Problemlösungstraining als eine neue Therapieform. Methodisch steht es der kognitiven Verhaltenstherapie nahe, berücksichtigt aber auch tiefenpsychologische Erkenntnisse (wie z. B. Wirkungen des Unbewussten und frühkindlichen Erwerb von Beziehungsmustern).

 

Fachliteratur

  • R. Grossarth-Maticek: Autonomietraining. Gesundheit und Problemlösung durch Anregung der Selbstregulation. Berlin; New York: de Gruyter, 2000.
  • R. Grossarth-Maticek: Systemische Epidemiologie und präventive Verhaltensmedizin chronischer Erkrankungen. Berlin; New York: de Gruyter, 1999.
  • R. Grossarth-Maticek: Synergetische Präventivmedizin: Strategien für Gesundheit. Heidelberg: Springer, 2008.

 

In Freiheit neue Wege einschlagen.